Operating-Leasing

Definition

  • Leasing, bei dem der Leasingeber eine bewegliche Sache für eine kurze, unter der Amortisationszeit liegende Dauer an den Leasingnehmer zum Gebrauch überlässt

Zulässigkeit

  • Ja
  • Qualifikation oft als Miete

Funktion

  • Leasinggeber
    • Mehrmaliges Leasing
  • Leasingnehmer
    • Überbrückung kurzfristiger Investitionsengpässe oder Überbrückung der Zeit bis zur Ablieferung einer Neuanlage

Charakteristik

  • Zwei-Parteien-Verhältnis (wie „Hersteller-Leasing“)
  • Kurze Leasingdauer
  • Investitionsrisiko beim Leasinggeber
  • Gefahrentragung für den Fall des Untergangs der Leasingsache beim Leasinggeber
  • Qualifikationsprüfung im konkreten Einzelfall notwendig

Drucken / Weiterempfehlen: